Snickerdoodles

Ehrlich, allein der Name ist schon toll. Snickerdoodle. Niedlich, oder?
„Snicker“ bedeutet so viel wie kichern und „doodle“ heißt kritzeln auf Englisch. Fragt mich nicht, warum die Kombination dieser Worte eine unglaublich leckere, zimtige, krümelig weiche Kekssorte ergibt, die hier in Deutschland aus IRGENDEINEM GRUND niemand kennt. Ich bis vor ein paar Tagen auch nicht, aber nachdem ich das Rezept auf Sallys Seite (ja, mal wieder) gesehen hatte, wo es als Klassiker betitelt war, und die zwei Teelöffel Zimt in der Zutatenliste bemerkte, musste ich es natürlich ausprobieren. Und ich habe es nicht bereut!!

Diese Kekse schmecken sehr süß und die Konsistenz ist mürbe und brüchig, weich und krümelig und kein bisschen trocken. Puffy and pillowy. Ach, es gibt einfach nicht die richtigen Worte im Deutschen.
Abgesehen vom tollen Geschmack sind Snickerdoodles a) unfassbar einfach und b) schnell gemacht. Noch immer nicht überzeugt? Dann kommt jetzt das ultimative Argument, warum ihr anfangen solltet, die Zutaten zusammenzusuchen: die Teigbälle werden vor dem Backen in Zimtzucker gewälzt. Mhm.

WP_20160430_13_09_26_Pro

Die Zutaten sind simpel und klassisch, nichts Besonderes. Im Originalpost stand zwar, dass man unbedingt „cream of tartar“, also Weinstein (ein ganz bestimmtes Backtriebmittel) benutzen soll. Als die Rebellin, die ich bin, habe ich es einfach trotzdem mit Backpulver versucht und was soll ich sagen: es hat super funktioniert. Ätsch!

Es gibt also keinen Grund, jetzt nicht sofort loszulegen. In einer halben Stunde könntet ihr euch diese himmlichen Kekse auf der Zunge zergehen lassen! Der Teig muss nämlich nicht gekühlt werden. Einfach alles in einer Schüssel zusammenschmeißen, Bällchen rollen, in Zucker wälzen, backen, fertig. So, und jetzt nochmal ordentlich, damit alle mitkommen  🙂

 

Snickerdoodles (Zimtplätzchen)

Zutaten (für 25 große Kekse):

  • 200g MargarineWP_20160430_13_29_24_Pro.jpg
  • 220g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 350g Mehl
  • 2 TL Backpulver + 1 TL Natron / 3 TL Backpulver
  • 2,5 TL Zimt
  • 1/4 TL Salz
  • 50 Zucker
  • 1 TL Zimt

Die Margarine mit einem Handmixer cremig schlagen. Nach ca. einer Minute den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und anschließend das Ei hereinschlagen. In einer separaten Schüssel die trockenen Zutaten mischen: Mehl, Backpulver (und Natron), Zimt und Salz. Nach und nach in die Ei-Zucker-Masse geben und mit geringer Geschwindigkeit vermixen. Der Teig ist ziemlich fest.

In einer flachen Schüssel Zucker und Zimt mischen. Jeweils 1,5 Teelöffel Teig mit den Händen zu einer Kugel rollen, im Zimtzucker wälzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Den Ofen auf 180°C Umluft stellen und die Snickerdoodles 11-12 Minuten backen. Bei mir ergab der Teig etwa zwei Bleche a 12 Kekse, aber ich habe auch ziemlich große Kekse gemacht.

Wenn ihr die Snickerdoodles aus dem Ofen holt, sehen sie wahrscheinlich noch ziemlich unfertig und vor allem aufgeplustert aus. Lasst sie kurz auskühlen und verlegt sie dann auf einen Gitterrost. Wenn man jetzt probiert, sind die Snickerdoodles warm, soft und zerfallen sofort. Unbedingt versuchen! Dann mit einem Pfannenwender (oder in meinem Fall Käsehobel) die Kekse etwas platt drücken und abkühlen lassen.

WP_20160430_13_36_23_Pro
Die Flecken sind übrigens karamellisierter Zucker ^^
WP_20160430_13_30_06_Pro
Seht ihr diese fluffige Himmlischigkeit?? (Ich weiß, dass das kein Wort ist #sorrynotsorry)
WP_20160430_13_36_15_Pro
Fehlen da etwa welche? Neeeiiiin.
WP_20160430_13_28_46_Pro
Wie gesagt, fluffige und dicke Cookies  🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Snickerdoodles

  1. Hallo Back-Rebellin! Und wieder ein fluffig-cremig-süßes Rezept von Dir! Eigentlich solltest Du Konditorin werden!!
    Wo immer Du auch diese Zeilen liest, ich wünsche Dir fröhliche Pfingsten!!Deine Oma Heidi!

    Gefällt mir

Was denkst du dazu? Schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s