Summer Camp Intercultura

Auch in den Ferien gab es einen Ausflug meiner Organisation – ein Schildkrötenvoluntariat am Strand. Auch wenn es für fünf Tage ziemlich teuer war, war ich dabei! Die meiste Zeit habe ich ja bei den Großeltern im Nachbardorf verbracht und ein bisschen Strand wollte ich dann doch.

Am 11. Januar ging es los… um 6 Uhr morgens in San Jose. Die Nacht davor hatte ich wie üblich mit drei anderen im Hotel geschlafen, um uns eine nächtliche Busfahrt zu ersparen. Insgesamt waren wir sieben Teilnehmer, also eine sehr kleine Gruppe, deshalb war bis kurz vorher nicht klar, ob das Camp wirklich stattfinden würde. Letztendlich klappte es aber doch und ich fand es super mit wenigen Leuten. Mit uns kam die Mitarbeiterin von intercultura, die uns Juli die ersten Tage in Costa Rica begleitet hatte. Sie ist sehr jung und total nett, außerdem Yogalehrerin, aber dazu später mehr. Wir hatten einen Minibus für uns und schon die vierstündige Fahrt nach Guanacaste war echt schön und entspannt, mit Musik und Snacks von der Tankstelle.

Als wir dann ankamen am Playa Ostional, waren alle hin und weg. Es ist ein wunderschöner Strand, der sehr sauber und ruhig ist, weil kein Tourismus erlaubt ist und die wenigen Gäste dort Forscher oder Freiwillige sind. Unsere Aufgaben waren Müll sammeln und den Schildkrötenbabys helfen, ans Wasser zu kommen – die Arbeit stand aber eher im Hintergrund und es war schon Urlaub für uns. Ich habe wirklich schöne Erinnerungen an diese Tage mit den anderen Austauschschülern und möchte gar nicht mehr viel schreiben, sondern euch einige visuelle Eindrücke geben. Ich habe ja endlich ein neues Handy und konnte deshalb viiiele Fotos machen! Leider hat es eine Weile gedauert, bis ich herausgefunden habe, wie man sie auf den Computer überspielt. Der zweite und relevantere Grund für den verspäteten Post ist Faulheit und der dritte tatsächlich Zeitmangel und Erschöpfung. Letzte Woche fing die Schule wieder and um 5 Uhr morgens aufstehen und zweimal die Woche wegen Volleyballtraining erst um acht nach Hause kommen ist schon eine heftige Umgewöhnung. Aber dazu mehr in einem anderen Post, schwelgen wir lieber noch in Urlaubserinnerungen…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Summer Camp Intercultura

  1. Liebe Annika, danke für Deine mail mit dem Urlaubsfeeling! Die Schildkröten sehen aus, als wären sie aus Sand gebastelt.Wunderschöne Bilder, machen Lust auf Urlaub in „Deinem“ Land. Mich würde mal die politische Situation interessieren und das Thema „arm und reich.“ Oder habe ich das irgendwann verpasst? Ansonsten, weiterhin viel Freude und Spass an der Schule, wobei ich das frühe Aufstehen sehr heroisch finde!!
    Lieber Gruß von Deiner Oma Heidi

    Gefällt mir

Was denkst du dazu? Schreib einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s