Schlagwort-Archive: Abschied

Costa Rica – Urlaub 2018

Wie versprochen werde ich heute über meine diesjährige Reise nach Costa Rica berichten. So könnt ihr dieses wunderschöne Land auch mal aus der Touristenperspektive erleben, mit ganz vielen Fotos und Anekdoten.

Dies wird außerdem der vorerst letzte Post auf El Rundo Mundo sein. Ich habe mich entschieden, meinen Blog mit diesem Reisebericht abzuschließen.

Seid ihr bereit? Dann nehme ich euch noch einmal mit nach Mittelamerika!

Costa Rica – Urlaub 2018 weiterlesen

Werbeanzeigen

Flug & Ankunft in San Jose

Hola mis amigos!

Mit Spannung erwartet, heiß ersehnt, lang erhofft kommt heute der erste Post aus Costa Rica. Zuerst mal möchte ich mich im Voraus für jedwege Rechtschreib- und Grammatikfehler entschuldigen, die durch Schlafmangel und die damit einhergehende, aber durchaus auch von den Umständen verursachte Überdrehtheit gegebenenfalls entstehen können. Ich habe mittlerweile 33 Stunden nicht geschlafen (wenn meine Rechnung stimmt zumindest). Flug & Ankunft in San Jose weiterlesen

Abschiedsparty

Hallo und willkommen zu nächsten Runde von Langsam-wird-es-ernst! Denn das hier ist schließlich meine letzte Woche in Deutschland…

Um den Abschied gebührend zu feiern, habe ich am letzten Samstag eine kleine Party gegeben, zu der hauptsächlich Freunde, aber auch einige Verwandte und meine Gitarrenlehrerin eingeladen waren. Insgesamt kamen ca. 15 Leute. Ich hatte zuvor eine Benachrichtigung per WhatsApp verschickt und natürlich persönlich gefragt. Als Beginn hatte ich 15:00 Uhr angegeben, allerdings unter dem Motto „Open House“, man konnte also kommen und gehen, wie es einem passte. Abschiedsparty weiterlesen

Abschiedsbuch :)

Heute soll es -wie der Titel schon sagt- um mein Abschiedsbuch gehen. Diesen Post findet man auf fast allen Auslandsjahr-Blogs. Doch was ist das eigentlich genau?

Meistens versteht man darunter ein selbstgestaltetes Notizbuch, das der Austauschschüler entweder selbst macht oder von Freunden/Familie bekommt. Natürlich sind diese Bücher sehr individuell, aber es gibt einige Gemeinsamkeiten: die Vorder- und Rückseite werden häufig beklebt oder angemalt. Auf die ersten Seiten schreibt man Informationen zum Gastland, Kontaktlisten, Sprüche zum Auslandsjahr und einen Brief mit der „Gebrauchsanleitung“, also einer kurzen Erklärung des Konzepts: die Angehörigen des Weltenbummlers könenn ihm/ihr einige nette Worte, Insider, Erinnerungen, Fotos, Wünsche etc. hinterlassen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Für sehr persönliche Nachrichten finden sich hinten Briefumschläge, die man einkleben kann. Der Austauschschüler darf die Einträge aber erst im Flugzeug lesen. Ohje, ob ich das Warten mit meiner Neugier wohl ertrage…

Ich fand diese Idee immer toll und wollte es unbedingt auch machen. Dazu habe ich mir viel Inspiration im Internet gesucht, Blogs durchstöbert, YouTube-Videos geschaut und Anleitungen gelesen. Trotzdem habe ich mich nie so wirklich getraut, selbst anzufangen, und „es dauert ja auch noch eine Weile“. Abschiedsbuch 🙂 weiterlesen