Schlagwort-Archive: Infos

Erdbeer- und Gedankenstreusel

Wisst ihr eigentlich, wie schwer es ist, Titel für Posts ohne klar definierten Inhalt zu finden?? Und da ich am letzten Sonntag den Marmeladenstreuselkuchen gebacken habe und mal wieder ein paar Gedanken teilen wollte, eben diese Überschrift. Ich hoffe ja auch, dass wenigstens ein paar die Anspielung auf diesen Post verstehen, in dem ich das Rezept und meine Gedanken über den bevorstehenden Aufbruch beschrieben habe. Wie auch immer, heute geht es um meine Situation hier im Allgemeinen, gegliedert nach Erlebnissen, Freunde, Schule und Familie. Erdbeer- und Gedankenstreusel weiterlesen

Advertisements

Alltag… oder so

Nach den ganzen Highlights und Besonderheiten des letzten Posts folgt heute mal ein kleiner Einblick in meinen Alltag und die Ereignisse der letzten Woche. Und viele Bilder, versprochen!

Fangen wir damit an, wie mein Tag hier beginnt. Das ist einfach ein kleines Beispiel, an dem vielleicht schon einige kulturelle Unterschiede deutlich werden…
Ein normaler Morgen hier sieht so aus, dass um sechs Fernandas Handywecker klingelt und wir nach dem Aufstehen erstmal das Bett machen. Dann gehen wir duschen und ziehen die Schuluniform an. In der Küche setzen wir Wasser für den Kaffee auf, holen Kekse und Gebäck aus dem Backofen, wo sie aufbewahrt werden, und decken den Tisch. Hier wird nie im Wohnzimmer gegessen, sondern immer an der Theke auf diesen Barhockern. Während des Frühstücks läuft (wie sonst auch immer) der Fernseher. Danach machen wir uns fertig und verlassen um ca. zehn vor sieben das Haus und kommen meistens gerade rechtzeitig zur Schule.
Alltag… oder so weiterlesen

Schule

Zum ersten Mal habe ich die Schule am Dienstag gesehen, als wir mich angemeldet und die Schuluniform besorgt haben. Meine Gastmutterkam mit mir und begrüßte alle Lehrer mit Küsschen und wir hielten ständig zum Smalltalk an. Das wird hier ganz groß geschrieben!
Als wir durch die Schulflure liefen, fühlte ich mich von allen Seiten beobachtet. Tatsächlich sieht man mir sofort an, dass ich nicht von hier bin. Ich bin zwar nicht sehr blond, aber die helle Haut und vor allem meine Größe sagen alles. Die Ticos sind nämlich generell eher bodennah gebaut – meine gesamte Gastfamilie ist kleiner als ich, und in der Schule überrage ich die meisten Leute (ein paar Jungs sind aber auch größer). Bemerkungen zu meiner Größe sind ein beliebtes Thema bei der Vorstellung, und meine Gastmutter erzählt dann jedes Mal, dass mein Vater 1,90m ist. Jedenfalls folgten uns neugierige Blicke auf dem Weg zum Sekretariat. Schule weiterlesen

Orientierungstage in Alajuela

Nachdem ich am Freitagmorgen (natürlich) um fünf Uhr aufgewacht bin und wir um acht gefrühstück hatten, ging es los nach Alajuela. Wir nahmen einen öffentlichen Bus, der sehr bequem und gut ausgestattet war, und fuhren ca. eine halbe Stunde. Dann schleppten wir unsere Koffer zur Mittagszeit in der prallen Sonne über die holprigen Straßen, bis wir am Centro de Recreo Undeca angekommen waren. Orientierungstage in Alajuela weiterlesen

Tag 1 im Ticoland

So, da wären wir schon wieder. Ganz richtig, ich doppelposte. Erstens möchte ich meinen Bekannten so schnell wie möglich einen ausführlichen Lagebericht zukommen lassen, zweitens wird in den nächsten Tagen vermutlich genug passieren, um jede Stunde etwas zu schreiben.

WP_20160721_08_20_31_Pro
„Mercado Central“

Jetzt ist bei euch in Deutschland mitten in der Nacht und hier kurz vor fünf (kleine Erinnerung: -8 Stunden Zeitverschiebung), aber es kommt mir vor, als hätte ich schon Tage hier verbracht. Irgendwie kommt mir der Abschied in Deutschland schon so weit weg vor, und ich muss mir immer wieder in Erinnerung rufen, dass das quasi gestern war. Aber machen wir einfach da weiter, wo ich aufgehört habe. Tag 1 im Ticoland weiterlesen

Vorbereitungswochenende

Hallo, kennt ihr mich noch? Ich bin die, die in letzter Zeit so unregelmäßig schreibt und von der ihr seit zwei Wochen nichts mehr gehört habt!

Naja, ihr solltet euch vielleicht besser schon daran gewöhnen. Denn in Costa Rica werde ich vermutlich eher sporadisch posten. Ich muss mir schließlich ein neues Leben aufbauen, Freunde finden, mich in der Gastfamilie einleben, an die Kultur gewöhnen, in der Schule mitkommen und ganz viel Spanisch sprechen, da kann ich nicht so viel Zeit in der virtuellen Welt verbringen. Klingt logisch, oder?

So, dann kommen wir mal zum eigentlichen Blogeintrag für heute. Er handelt vom Vorbereitungswochenende! Und, äh, nein, ich meine nicht das letzte. Es ist schon zwei Wochen her. Wie auch immer, dem Leuten in meinem Umfeld habe ich natürlich schon viel erzählt. Für alle anderen kommt jetzt ein Bericht  🙂 Vorbereitungswochenende weiterlesen

News :)

Hey Leuties!

Sorry, dass ich gerade etwas unregelmäßig poste. Aber hey: zwei Beiträge pro Woche ist mein selbst gesetztes Maximum gewesen, damit ich nicht ZU VIEL schreibe. Aus zuverlässigen Quellen weiß ich, dass manche Leute, die ihre Mails eher selten checken, mit dem Lesen schon gar nicht mehr hinterherkommen  😉 Naja, das könnt ihr ja nachholen, wenn ich in Costa Rica monatelang nichts von mir hören lasse. News 🙂 weiterlesen

Von Lizenzen, Quellenangaben und Urheberrecht

Puh, dass das mit den Bildern so ein Theater werden würde, hätte ich nicht gedacht. Schließlich ist nahezu jeder Blog, den man im Internet so findet, voll mit Fotos – und nicht nur mit den eigenen. Ehrlich gesagt habe ich mich schon ein paar Mal gewundert, warum man nie Links zum Eigentümer der Bilder findet. Schließlich wird uns in der Schule schon seit Jahren bei jedem Referat eingebläut, auch ja alle Quellen korrekt anzugeben, warum sollte das im World Wide Web anders sein? Von Lizenzen, Quellenangaben und Urheberrecht weiterlesen