Schlagwort-Archive: Rezept

Muttertag, Rezepte & Sorpresa!

Hallo,

jetzt bin ich schon vier Wochen hier, unglaublich! Das kommt mir das total wenig vor, dafür dass ich mich hier fleißig eingewöhne und so viel erlebe. Das wird auch in der Überschrift deutlich, denn es gibt mal wieder einiges zu berichten. Fangen wir also an! Muttertag, Rezepte & Sorpresa! weiterlesen

Advertisements

Himbeer- und Gedankenstreusel

Hallo!

Ich habe ja schon erwähnt, dass hier gerade ganz schön viel los ist. Vor allem schulisch. Notenabgabe ist bei uns erst am 14. Juli und an dem Tag schreiben wir sogar noch eine Klausur. Eine Woche vor meinem Flug! Dabei kann ich jetzt schon an kaum etwas anderes denken…

Der Titel kündigt ja schon „Gedankenstreusel“ an – also unsortierte Bruchstücke dessen, was in meinem Kopf gerade so vorgeht. Wer das Rezept für Himbeerstreuselkuchen möchte, kann das alles überspringen und nach unten scrollen. Himbeer- und Gedankenstreusel weiterlesen

Wenn das Leben dir Zitronen gibt…

…dann sag brav Dankeschön, such den heutigen Post mit dem Rezept aus deiner Favoritenliste und mach diese unglaublich leckeren Lemon Bars! Sie sind weich, süß, frisch, lecker, sommerlich. Diese Zitronendinger sind Sonne in eurem Bauch, versprochen. Und sie sind auch wirklich sehnlichst erwartet worden: ich bin in der letzten Woche ständig nach dem Rezept gefragt worden, teils mit Bitten und Schwärmereien und teils mit Drohungen verbunden…

Meine begeisterten Testpersonen sind allein durch den Geschmack überzeugt worden. Da ich euch leider kein Stück anbieten kann (wir haben schon alle aufgegessen und alles ist digital eben auch nicht möglich), habe ich noch vier weitere unschlagbare Argumente, warum ihr dieses Gebäck ausprobieren werden wollt: a) die Farbe ist toll, b) sie sind super schnell gemacht, c) die Herstellung ist so einfach, man benötigt nicht mal einen elektrischen Mixer und d) die Zutaten habt ihr ganz bestimmt im Haus. Wenn das Leben dir Zitronen gibt… weiterlesen

Snickerdoodles

Ehrlich, allein der Name ist schon toll. Snickerdoodle. Niedlich, oder?
„Snicker“ bedeutet so viel wie kichern und „doodle“ heißt kritzeln auf Englisch. Fragt mich nicht, warum die Kombination dieser Worte eine unglaublich leckere, zimtige, krümelig weiche Kekssorte ergibt, die hier in Deutschland aus IRGENDEINEM GRUND niemand kennt. Ich bis vor ein paar Tagen auch nicht, aber nachdem ich das Rezept auf Sallys Seite (ja, mal wieder) gesehen hatte, wo es als Klassiker betitelt war, und die zwei Teelöffel Zimt in der Zutatenliste bemerkte, musste ich es natürlich ausprobieren. Und ich habe es nicht bereut!!

Snickerdoodles weiterlesen

Zimtschnecken

Wisst ihr, was bei mir abgesehen von Schokolade, immer geht? ZIMT. Es ist mir egal, ob das ein Weihnachtsgewürz ist, ich mache überall Zimt rein. Sogar in Tomatensoße. Das gibt eine ganz besondere Note… 😉
Das heutige Rezept ist weniger exotisch, sondern im Gegenteil ein echter Klassiker. Nicht wirklich typisch deutsch, sondern eher schwedisch, aber trotzdem… europäisch. Also etwas, das ich unbedingt mit nach Costa Rica bringen muss, um der lateinamerikanischen Bevölkerung dieses unglaublich leckere Gebäck zu zeigen. Euch will ich es natürlich auch nicht vorenthalten! Und dass ich ohne Zimtschnecken kein Jahr überleben würde, spielt eventuell ebenfalls eine Rolle bei meiner Entscheidung, diesen Beitrag zu posten. Vor allem das englische Wort, „Cinnamon Rolls“, kann man sich so richtig auf der Zunge zergehen lassen. Oder die spanische Bezeichnung: „rollo de canela“. Mhm…

Erlaubt mir, kurz zu schwärmen. Ich habe schon mehrere Rezepte für Zimtschnecken ausprobiert, und das hier ist bei weitem das beste! Ich musste es schon zweimal weitergeben. Die Konsistenz ist wunderbar fluffig, weich und kein bisschen trocken. Das zarte Vanillearoma im Teig heiratet den Zimt und die beiden gehen auf traumhafte Flitterwochen im Schlaraffenland. Die Füllung ist süß und zimtig, genau wie sich das gehört, und der Zuckerguss verleiht dem ganzen eine frische Note. Frisch schmecken sie am besten, lassen sich luftdicht verpackt aber auch ein paar Tage aufbewahren. Naja, keine Sorge, es wird sowieso nichts übrig bleiben. Zimtschnecken weiterlesen

Apfelkuchen

Der Countdown läuft. *dramatische Musik* Wenn ihr nach unten scrollt, könnt ihr es sehen: noch 5 Monate. Auf den Tag genau! Am 22. Juli geht es los…

5 Monate.

*episches Trommeln* 

20 Wochen.

 

…oookay, genug davon 😅

Kommen wir zum leckeren Teil: heute gibt es mal wieder ein Rezept! Und zwar für typisch deutschen Apfelkuchen. Der ist bei uns in der Familie ein absoluter Klassiker und wir machen ihn jedes Jahr im Herbst mit Äpfeln aus unserem Garten. Apfelkuchen weiterlesen

Zwei Faschingsrezepte

Heute gibt es – zum offiziellen Ende der Karnevalszeit – zwei Faschingsleckereien! Das Rezept für Krapfen hat Tradition in unserer Familie und ich mache es fast jedes Jahr, seit ich es in einem Lillifeemagazin gefunden habe. Also schon eine ganze Weile 😀 Am besten sind sie frisch und warm, dann ist die Schokolade innen geschmolzen…

Und die Amerikaner habe ich dieses Jahr auf einem meiner Lieblings-Foodblogs gefunden: Patces Patisserie (http://patces-patisserie.blogspot.de). Ich habe das Rezept verdoppelt, da es mir sehr wenig vorkam, und diese Entscheidung nicht bereut. Innerhalb von Stunden waren alle aufgegessen 🙂

Falls ihr wie ich nicht vorhabt, auf Süßes zu fasten, probiert die beiden leckeren Teilchen unbedingt noch aus – es lohnt sich…

Zwei Faschingsrezepte weiterlesen